Ani und die markerschütternde Seelenpoetik

Noch nie zuvor gab es eine derart große Kluft in der deutschen Krimilandschaft: auf der einen Seite wird gemetzelt, was das Zeug hält; fließen literweise Blut und sonstige Körperflüssigkeiten. Auf der anderen Seite verirren sich die Ermittler in Landschaftsidyllen, mundarteln sich mit ihren Alltagsbanalitäten durch die Republik und witzeln und frotzeln und mosern in literarischer Harmlosigkeit von Region zu Region. von Nicole Korzonnek

Zwischenweltengänger mit eigener Wirklichkeit

Die Magliana-Bande wurde zunächst durch de Cataldo in den 90ern zu Geschichte, bevor er sie 2002, nach fünf Jahren zusätzlicher und intensiver Recherche, mit seinem Thriller „Romanzo Criminale“ zur Legende machte. In seinem Buch, inzwischen zweimal höchst erfolgreich für Kino und Fernsehen verfilmt, verbindet der schriftstellernde Richter Fakten mit Fiktion. von Nicole Korzonnek